Allgemein

„Hängenden Gärten“ in Riedlingen-Neufra am 04.08.2021

Erfolgreiches Gärtnern ist ganz einfach.
Man muss nur lernen,
wie die Blumen zu denken.

Barbara Damrosch

Bei unseren Besuch der

„Hängenden Gärten“ in Riedlingen-Neufra
am Mittwoch, den 04.08.2021 um 14.00 Uhr

hat uns Besitzerin Frau Johannsen  einen kurzen Einblick in die Geschichte des Gartens u. der Gewölbekeller gegeben. Danach durften wir auf der Gartenterrasse bei einem Glas Sekt u. Kaffee/Kuchen unser wiedergewonnenes Beisammensein genießen:

Die hängenden Gärten von Neufra: Ein Renaissancegarten, der zwischen 1569 und 1573 durch Graf Georg von Helfenstein mit 202 Leibeigenen vor seinem Schloss als „Hängegarten“ auf einer eigens errichteten Erweiterung des natürlichen Schlossberges in einer ebene Fläche geschaffen wurde. Der Garten wird von 14 bis zu neun Meter hohen Gewölben getragen. Der historische Garten wurde 1988 in Privatinitiative von Waltraud Johannsen nach einer Zeichnung aus dem Archiv der Fürsten zu Fürstenberg mit Hilfe des Denkmalamts restauriert. (Quelle: Wikipedia)

Treffpunkt: 13.45 Uhr Parkplatz an der Mauer oberhalb vom Schloss, Fahrtrichtung Erisdorf  (Bitte vorsorglich Mund/Nasenschutz mitnehmen.)

 Wegen der Kontakterfassung ist eine  Anmeldung nötig u. sollte bis spätestens 26.07.2021 bei Else Koch Tel. 07371/6532 oder per E-mail: elisabeth.koch@arcor.de eingehen.

Sollte die Veranstaltung kurzfristig ausfallen, werden wir nur die angemeldeten Teilnehmer direkt telefonisch oder per e-mail darüber informieren.

Die Kosten der Führung in Höhe von 5.–€ sowie ein Glas Sekt übernimmt der Verein.  Kaffee/Kuchen u. Eintritt 2.–€ p.P. sind Selbstkosten.

Kommentar verfassen

© 2020-2021 Kunstfreunde Donau e.V.
Impressum | Datenschutzerklärung