Allgemein

Stoffmustersammlung der Pausa-Werke in Mössingen am 15.02.2024

Aufbauend auf den vorangegangenen Vortrag „Bauhaus“ möchten wir dieses Thema nochmals aufgreifen u. besuchen per DB am Donnerstag, 15.02.2024  die

Stoffmustersammlung der Pausa-Werke  in Mössingen
Führung mit Baubürgermeister Martin Gönner

Die Firma wurde 19 11 von den Stuttgarter Brüdern Artur und Felix Löwenstein in Pausa im Vogtland gegründet. 1919 übernahmen die Gebrüder die 1871 gegründete Mössinger Weberei und verlegten die Firma dorthin.Zur Ausführung der Stoffentwürfe arbeitete das Bauhaus neben der Pausa auch mit anderen Webereien zusammen. Die Pausa wiederum requirierte neben Angehörigen des Bauhauses auch Mitarbeiter anderer Kunstgewerbeschulen.

Neben der Herstellung von Stoffen des täglichen Bedarfs produzierte die Firma auch künstlerisch anspruchsvolle Dekorationsstoffe, für die 1921 eine eigene Druckabteilung eingerichtet wurde. Zur Erlangung der Entwürfe stand sie im Austausch mit dem  Deutschen Werkbund und dem Bauhaus.

1933 spielte die Belegschaft der Pausa eine zentrale Rolle beim Mössinger Generalstreik, einer der deutschlandweit wenigen Protestaktionen gegen die Machtergreifung der Nationalsozialisten. 1936 waren die Gebrüder Löwenstein gezwungen, ihre Firma weit unter Wert zu verkaufen und zu emigrieren.(Quelle: Wikipedia)

Die ehemalige Firma PAUSA in Mössingen ist eines der architektonisch bedeutendsten Industrieensembles in Baden-Württemberg. Das Ensemble und die einzigartige Stoffmustersammlung stehen seit 2003 unter Denkmalschutz.

Die Druckdesigns der Firma PAUSA wurden von bedeutenden Künstlern wie HAP Grieshaber, Willi Baumeister, Anton Stankowski oder Piero Dorazio entworfen.

Die Sammlung von Stoffmustern, Stoffentwürfen, Musterbüchern einschließlich Bibliothek bildet ein einzigartiges historisches Archiv zur Geschichte des Textildrucks im 20. Jahrhundert. Die Wüstenrot Stiftung hat sich an der Dokumentation und Inventarisierung der weltweit einzigartigen Bestände der PAUSA-Werke seit 2009 und in Kooperation mit der Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg, der Stadt Mössingen und der Kulturstiftung des Bundes beteiligt.(Quelle: Wüstenrot-Stiftung)

 

Mittagessen u. Kaffeepause werden wir im Cafe Pausa einnehmen.

Im Cafe arbeiten Menschen mit u. ohne Handicap zusammen. Außerdem wurden die denkmalgeschützten Räume im Pausa-Quartier mit viel Liebe zum Detail saniert.

Hinfahrt und Ankunft:

Herbertingen-Ort 9.27 Uhr
Herbertingen Bhf. 9.29 Uhr,  Gleis 2 IRE 6 (3256)
Mengen 9.35 Uhr,  Gleis 2
Sigmaringen 9.50 Uhr,  Gleis 1
Mössingen 10.45 Uhr

Rückfahrt:

Mössingen 17.13 Uhr Gleis 1 IRE 6 (3261)
Ankunft Herbertingen 18.27 Uhr

NALDO-Tickets(ca. 6.–€ p-P.)werden vorab besorgt,u. während des Tages einkassiert. 

Deshalb wird eine verbindliche Anmeldung bis 12.02.2024 erbeten an:
Elisabeth Koch: Tel. 07371-6532 oder elisabeth.koch@arcor.de.

Die Kosten der Führung werden von der Vereinskasse übernommen.

Kommentar verfassen

© 2020-2022 Kunstfreunde Donau e.V.
Impressum | Datenschutzerklärung