Allgemein

Rundschreiben vom 19.06.2020

Nun sind doch wieder einige Wochen seit unserem letzten Rundschreiben vergangen, u. wir hoffen, dass Sie alle gesund geblieben u. wohlauf sind.

Wie Sie ja aus den Medien täglich erfahren, ist die Gefahr des Corona-Virus zwar eingedämmt, jedoch immer noch nicht ganz gebannt. Dieser Umstand bietet uns im Vereinsteam bis auf Weiteres wenig Planungssicherheit.

In den letzten Tagen erreichen uns vermehrt Anfragen aus den Mitgliederreihen zum weiteren Ablauf der geplanten Vereinsveranstaltungen. Aus diesem Grund möchten wir Sie informieren, welche Aktivitäten wir für die nächsten Zusammenkünfte ausgearbeitet haben. Diese befinden sich jedoch in der „Zwangsruhepause“ u. sind nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben.

  • Auf unser 45-jähriges Vereinsjubiläum dürfen Sie sich im nächsten Jahr freuen. Wir werden uns bemühen, eine dem Anlass entsprechende Lokalität ausfindig zu machen.
  • Auch die diesjährige Sommerfahrt ins Hermann Hesse Haus u. Museum Otto Dix, die mit dem Besuch eines Künstlergartens am Bodensee abgerundet werden sollte, fällt zwar ins Wasser, aber nicht aus u. wird eben 2021 umgesetzt.
  • Eine 2-tägige Adventsfahrt, die uns evtl. nach Innsbruck führen sollte, ist auch im kommenden Jahr ein Highlight.

Für das Aufnehmen aller weiteren Vereinsaktivitäten ist jedoch der weitere Verlauf der Corona-Pandemie maßgebend u. Voraussetzung. Treffen machen keinen Sinn, solange die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden müssen. Da macht eine Jubiläumsfeier, ein Grillfest, ein Museumsbesuch oder Sommerfahrt nicht wirklich Spaß.

Ausfahrten sind jetzt zwar wieder möglich, jedoch hat uns das Busunternehmen Bühler bereits informiert, dass von einer Fahrt nach Italien im Spätherbst abzuraten ist, auch weil das Aufkommen einer zweiten Infektionswelle nicht vorhersehbar ist.

Wir als Vereinsorgan sehen uns in der Pflicht, kein Risiko einzugehen, so dass wir gemeinsam schweren Herzens die Entscheidung getroffen haben, die  Herbstfahrt in die Cinque Terre leider ausfallen zu lassen. Wir hoffen dabei, auch in Ihrem Sinne gehandelt zu haben.

 Somit müssen wir uns auch die kommenden Monate in Geduld üben, bis sorglose gemeinsame Treffen wieder möglich sind.

Hier noch einige Informationen:

Die Ausstellung im Museum in Biberach „Ins Licht gerückt Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert“ wird bis 18.10.2020 verlängert u. bietet Ihnen die Möglichkeit, die Ausstellung auf eigene Faust zu besuchen.

Ebenso in die Verlängerung geht die Ausstellung im Kunstmuseum in Stuttgart „Der Traum vom Museum „schwäbischer“ Kunst“, die bis 01.11.2020 besucht werden kann.

Das geplante Konzert Beethoven – Sinfonie Nr. 9 , d-Moll op. 125- in Überlingen findet nun am 05.07.2020 statt.

Die Kartenvorbestellung, durch die Kunstfreunde konnte bei Corona-Absage rückgängig gemacht werden. Sollte Ihrerseits jedoch weiter Interesse an der Matinee bestehen, bitten wir Sie persönlich beim dortigen Veranstalter anzurufen u. Ihre Karten zu reservieren. Telefon: Kursaal Überlingen 07551-9471522.

Wie Sie sehen, gestalten sich Vereinsplanungen im Moment schwierig, weil immer wieder auf neue Umstände u. Verordnungen reagiert werden muss. Trotzdem wünschen wir uns allen, die Zeiten einschneidender Veränderungen optimistisch zu überbrücken. Freuen wir uns am anstehenden Sommer u. sehen den heimischen Garten u. unsere Region als bunten Ersatz einer aufgeschobenen aber nicht aufgehobenen Reise oder Veranstaltung.

Aus der Novelle „Immensee“
1849 von Theodor Storm

Hier an der Bergeshalde
verstummet ganz der Wind;
die Zweige hängen nieder,
darunter sitzt das Kind.

Sie sitzt in Thymiane,
sie sitzt in lauter Duft;
die blauen Fliegen summen
und blitzen durch die Luft.

Es steht der Wald so schweigend
sie schaut so klug darein;
um ihre braunen Locken
hin fließt der Sonnenschein.

Der Kuckuck lacht von ferne,
es geht mir durch den Sinn:
sie hat die goldnen Augen,
der Waldeskönigin.

Sollten sich in nächster Zeit Möglichkeiten ergeben, das Vereinsleben wieder aufleben zu lassen, werden Sie auf dieser Homepage darüber informiert. Bis dahin bleiben Sie gesund u. munter.

 Ihr Team der Kunstfreunde Donau e.V.

Kommentar verfassen

© 2020-2021 Kunstfreunde Donau e.V.
Impressum | Datenschutzerklärung